Der OAK Zülpich nimmt seit 45 Jahren die Aufgaben des Kreisverbands Natur- und Umweltschutz Euskirchen (KNU) auf der kommunalen Ebene wahr und setzt dabei auf eine gute Zusammenarbeit mit den Landschaftsbehörden, der Biologischen Station und der Stadt Zülpich.

Bedingt durch die besondere Situation in der intensiv bewirtschafteten Börde engagiert sich der OAK nicht nur für die Erhaltung und Sicherung noch vorhandener schutzwürdiger Gebiete, sondern entwickelt vor allem neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere. So wurde entlang der Bäche ein Verbund unterschiedlicher Biotope geschaffen. Sie sind inzwischen wertvolle Landschaftsteile geworden. Hier leben auch zahlreiche gefährdete Vogelarten. Die große Bandbreite ihrer Brutvorkommen, die gleichzeitig die Vielgestaltigkeit der bewohnten Landschaften widerspiegelt, reicht von der Rohrweihe und dem Steinkauz über Eisvogel und Pirol bis zu den Rohrsängern, der Nachtigall und der Graummer. Der Springfrosch, europaweit geschützt, hat in den Feuchtgebieten am Neffelbach eine große Population aufgebaut, vielleicht sogar die größte in unserem Bundesland. Die Libellenfauna ist mit 47 nachgewiesenen Arten besonders reich vertreten.

Neben dem Bestreben, die Bördelandschaft durch Baumgruppen und Feldgehölze zu gliedern und zu beleben, richtet der OAK ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung naturnaher Wiesen. Die im Raum Zülpich an zahlreichen Stellen entstandenen artenreichen Wiesen sind Inseln großer Vielfalt und Schönheit. Sie tragen dazu bei, der Landschaft ein neues, attraktives Gesicht zu geben.

Der OAK nimmt Stellung zu Planfeststellungs- und Genehmigungsverfahren, zur Bauleitplanung und zu Flurbereinigungsverfahren und erzielt dabei erkennbare Erfolge. Verschiedene Bodenordnungsverfahren boten die Voraussetzungen für einen umfangreichen Flächenerwerb. Auch zahlreiche Ausgleichsmaßnahmen, die für Eingriffe in den Naturhaushalt oft mühsam erstritten wurden, haben zur Bereicherung von Natur und Landschaft beigetragen. Die lokale Landschaftsplanung hat der OAK mit vielen Anregungen partnerschaftlich begleitet.

Bei Arbeitseinsätzen im Winterhalbjahr werden insbesondere neu geschaffene Feuchtgebiete in der Neffelbachaue gepflegt. Durch Presseberichte und Publikationen versucht der OAK, der Öffentlichkeit den hohen Stellenwert von Naturschutz und Landschaftspflege zu vermitteln.

Carl Friedrich Jacobs

Leiter des Orsarbeitskreises Zülpich:

Carl-Friedrich Jacobs
Schumacherstraße 15
53909 Zülpich
Tel: 02252-2384

Beachten Sie auch den  aktuellen Jahresbericht des Ortsarbeitskreises Zülpich.

Die Ortsarbeitskreise

Derzeit hat der KNU im Kreis Euskirchen vier Ortsarbeitskreise.

Die Ortsarbeitskreise leisten selbständig Naturschutzarbeit in den jeweiligen Kommunen – weitere Infos dazu finden Sie hier:

Die Schwerpunkte der Ortsarbeitskreise richten sich nach den lokalen Gegebenheiten sowie den personellen Kapazitäten.

Kreisverband Natur- und Umweltschutz Kreis Euskirchen e.V.